Am 04.12.2019 besuchte der Schriftsteller Armin Kaster die Klassen 2a und 2b unserer Schule.
Nachdem sich die SchülerInnen im Mehrzweckraum versammelt hatten, stellte sich der Autor vor und begann aus seinem Buch „Fred, Lutz und ich auf Klassenfahrt“ vorzulesen.
Fred, Lutz und „ich“ sind -wie der Titel schon verrät- auf Klassenfahrt. Eigentlich beginnt alles schon ein bisschen früher, nämlich mit dem Einsteigen in den Bus. Der Erzähler („ich“) wird von seiner Mutter und der Oma „Hase“ genannt, was voll peinlich ist! Zu allem Überfluss fährt auch die eigene Oma mit. Die Fahrt nimmt ihren Lauf: Während dem einen während der Busfahrt kotzübel wird, stopft der nächste Lakritzschnecken in sich hinein, während die Oma das Kommando übernimmt.
Schon bei der ersten Wanderung verirrt sich die Gruppe und ein Ereignis jagt das nächste…
Armin Kasters Art zu lesen und den verschiedenen Charakteren der Geschichte durch unterschiedliche Stimmlagen Leben einzuhauchen, faszinierte die Schüler, die aufmerksam lauschten. An einigen Stellen holte der Autor aus und erklärte Details zu den Personen der Geschichte, z.B. dass „ich“ ein paar Tage vor der Klassenfahrt eine Eisvergiftung hatte und wie es dazu gekommen war. Auch dass die Oma lieber mit auf Klassenfahrt fährt, anstatt ihren Mann zu Hause weiter zu bedienen, erzählte de Autor. An vielen Stellen lachten und kicherten die gefesselten Zuhörer.
Zwischendurch und am Ende der Lesung durften Fragen gestellt werden.
Ein Schüler wollte etwa wissen, wo Armin Kaster die Geschichten her nimmt. Daraufhin erklärte der Autor, er berücksichtige viele Dinge, die ihm selbst schon einmal passiert sind. So habe er beispielsweise als Vierjähriger versehentlich Hundefutter gegessen, weil er dachte, es sei Dosengulasch. Dieses Erlebnis war der Grund, dass er in dieser Geschichte Kinder Tierfutter essen lässt.
Es war eine kurzweilige Lesung, die viel Witz beinhaltete und den SchülerInnen super gefallen hat.
Da einige Kinderbücher von Armin Kaster für unsere Schulbücherei angeschafft wurden, können die Schülerinnen ab jetzt die handsignierten Kinderbücher des Schriftstellers ausleihen und schmökern.
Autorenlesungen sind übrigens seit Jahren fester Bestandteil an unserer Schule und werden zusammen mit dem Friedrich Boedecker Kreis organisiert. Abschließend sei zu erwähnen, dass der Förderverein der Grundschule St. Michael die Autorenlesungen finanziell unterstützt.