Im November 2017 führten die Kinder der Klasse 1b gemeinsam mit den zukünftigen Schulanfängern des Caritas-Kindergartens Projekttage zum Thema „Magnetismus“ durch. Zuvor konnten die Schulkinder im Sachunterricht ausprobieren, woran ein Magnet haften bleibt und auch welche Materialien ein Magnet anzieht. Auch die Kindergartenkinder bereiteten sich auf diese Forschertage vor. Endlich war es soweit! Im Mehrzweckraum waren verschiedene Stationen aufgebaut, um Eigenschaften von Magneten herauszufinden. Dazu wurde Material der Klassenkisten verwendet, die sowohl der Kindergarten als auch die Grundschule im Rahmen des Projektes „MINTeinander“ erhalten hatte. In Partnerarbeit oder Kleingruppen führten die Kinder viele Versuche mit Magneten durch, zum Beispiel ein Holzschiff im Wasser mit einem Magneten antreiben.

Im April 2018 forschten die Schulkinder und Kindergartenkinder wieder gemeinsam an drei Tagen. Diesmal beschäftigten sie sich mit der Frage, welche Vollkörper im Wasser sinken und welche schwimmen. Zuerst wurden Vermutungen geäußert. Mit dem Material der Klassenkiste „Sinken und Schwimmen“  führten die Kinder in Partnerarbeit dazu Versuche durch. Anschließend gingen sie gemeinsam der Frage nach, womit es zusammenhängt, dass manche Gegenstände untergehen und andere schwimmen.