Wie jedes Jahr konnten sich alle Viertklässler zum Lesedino, einem Vorlesewettbewerb anmelden. Die Aufgabe bestand darin, einen geübten und anschließend einen ungeübten Text möglichst fehlerfrei und betont vorzulesen. In unserer Klasse wurden durch eine Jury, die aus den nicht teilnehmenden Schülern bestand, die Klassensieger ausgewählt, nämlich Kira Gambalonga und mich. Wir mussten nun gegen die beiden Klassensieger aus der Parallelklasse, Nihara Weeraratne und Michelle Schmidt antreten. Die Jury, die aus Lehrerinnen bestand, bestimmte mich zum Schulsieger, das heißt, ich qualifizierte mich für den Regionalentscheid und durfte am Montag, den 8.5.17 im Rathaus vorlesen. Mein geübter Text war aus dem Buch „Sternentänzer – Aufregung um die Stute Aziza“ von Lisa Capelli. Der ungeübte Text war schwer und stammte aus dem Buch „Drachenreiter – Die Feder eines Greifs“ von Cornelia Funke. Ich musste gegen 9 andere Schüler antreten. Nun wurde entschieden, wer auf Landesebene sein Talent zeigen durfte. Nachdem alle gelesen hatten, bekamen alle ein Buch und eine Urkunde. Dann kam der große Moment! Ich belegte den 3.Platz und nahm stolz eine weitere Urkunde und einen Büchergutschein von 10 Euro entgegen.

– ein Bericht von Paula Klaus, Klasse 4a