Bericht der Klasse 4b
geschrieben von Letricia Hinsche und Kiera Frank

Am 25. Mai fuhren die Klassen 4a und 4b zu Villeroy und Boch nach Mettlach. V & B ist eine Porzellanfabrik, die u.a. Geschirr, Toiletten und Fliesen herstellt. Zuerst durften wir dort unsere eigenen Teller bemalen.
Während diese dann trockneten, machten wir eine Führung durchs Museum und unser Museumsführer erklärte uns, wie die kleinen Muster in der Fabrik auf die Teller kommen. Wir sahen u.a. die Fliesen der Titanic, die in einer Glasvitrine ausgestellt waren und einen Drehtisch zum Thema „Alice im Wunderland“. Auf diesem Tisch standen verschieden dekorierte Teller und Tassen. Es sollte Alice mit dem Hasen und dem Hutmacher in einer Besprechung darstellen.
Nach der Rundführung packten wir unsere Teller ein und gingen in den Garten der Alten Abtei. Dort frühstückten wir erst einmal, bevor es mit dem Bus weiter zur Saarschleife ging. Als wir in Dreisbach ausstiegen und unser Ziel, die Cloef, sahen, dachten wir alle: „Diesen Monsterberg sollen wir hochwandern?!“ Aber wir schafften es. Nach ungefähr 1,5 Stunden kamen wir oben an und genossen erst einmal die schöne Aussicht. Dann sahen wir den Eisstand und stürzten uns alle darauf. Die Warteschlange war leider riesig.
Danach bettelten wir Jungs und Mädchen, dass wir auf den Spielplatz dürfen. Dort rutschten, kletterten und spielten wir noch eine halbe Stunde, bevor es wieder an den Abstieg ging. Dieser war sehr abenteuerlich, da der Weg steil und rutschig war.
Als wir endlich unten angekommen waren, beobachteten die Jungs noch begeistert einen Angler am Ufer der Saar, während die meisten Mädchen lieber gleich in den Bus stiegen. Gegen halb fünf kamen wir wieder an der Schule an und gingen zufrieden nach Hause.