In diesem Jahr nahmen die 3.Klassen unserer Schule zum ersten Mal an dem Projekt „Internet-ABC“  der Landesmedienanstalt Saar teil. Bei diesem Projekt ging es darum, dass Kinder lernen, kompetent und selbstreflektierend mit dem Medium Internet umzugehen. Nachdem ein Elternabend zu diesem Thema stattgefunden hatte, wurden unsere Schüler 4 Doppelstunden in die Welt des Internets eingeführt.

Zu diesem Projekt schrieb Paula Klaus (Klasse 3a):

Am Mittwoch, den 25.11.15 gingen wir zum ersten Mal mit Frau Luckas in den Computerraum. Nachdem Frau Luckas sich vorgestellt hatte, erklärte sie uns, wie man mit der Internetseite www.internet-abc.de arbeitet. Gemeinsam mit Pinguin Eddie lernten wir, wie man überhaupt im Internet surft und welche Fachbegriffe dabei wichtig sind. Sogar viele englische Wörter konnten wir dabei lernen. Zum Schluss der Stunde konnten wir ein tolles Spiel ausprobieren, bei dem man mit einem Boot fuhr und dabei keine Viren berühren durfte.

Freitags kam Frau Luckas wieder zu uns. Heute ging es darum, wie man richtig mit einer Suchmaschine arbeitet und  welche Suchmaschinen es für Kinder gibt. Wir schrieben auch einen kurzen Steckbrief zu einem Tier und konnten ihn auf der Seite www.internet-abc.de hochladen. Am Ende der Stunde durften wir uns ein Spiel aussuchen.

Montags kam die Computerexpertin wieder. In diesen beiden Stunden bearbeiteten wir zwei Lernmodule. So beschäftigten wir uns mit Viren und worauf wir beim Surfen im Internet unbedingt aufpassen müssen, zum Beispiel wenn wir Musik herunterladen. Außerdem erfuhren wir einiges über E-Mails.

Endlich war Mittwoch und wir durften den Internet-Surfschein machen. Dazu gingen wir auf die Quizseite zum Surfschein und mussten bei dem Pinguin Eddie, dem Eichhörnchen Flizzi, dem Känguru Jumpy und dem Ameisenbär Percy verschiedene Fragen beantworten.

Zum Abschluss bekam jeder von uns einen Ausweis und etwas Süßes.