Früh Deutsch lernen

 

Schon seit 2008 besteht an unserer Schule das freiwillige und kostenlose Sprachförderangebot „Früh Deutsch lernen“ im Schuleingangsbereich, also für Kinder, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden und noch Hilfe brauchen, um sich sicherer auf Deutsch zu unterhalten und dem anstehenden Schulunterricht folgen zu können.

Die Kinder besuchen von Januar bis zu den Sommerferien vor ihrer Einschulung jeweils an zwei Tagen in der Woche in unserer Schule Vorkurse, in denen spielerisches Einüben von Wortschatz und Satzbau im Vordergrund stehen. Darüber hinaus werden sie mit schultypischen sowie an ihrer Lebenswelt orientierten Materialien und Aufgabenstellungen an selbstständiges Arbeiten herangeführt.

Mittels Sprachstandsbeobachtungen werden Schwerpunkte für jedes einzelne Kind gefunden, damit es gezielt gefördert werden kann. Dabei spielen die gute Zusammenarbeit mit den Kindergärten und der enge Kontakt zur Kooperationslehrerin eine große Rolle.

Das Wichtigste ist jedoch, dass die Kinder gerne kommen und viel Spaß beim Lernen haben.

Nach der Einschulung bis zu den Weihnachtsferien können die Kinder je nach Bedarf weiter gefördert werden.

Zurzeit gibt es zwei Vorkurse mit 11 bzw. 13 Kindern, die von der Sprachförderlehrkraft Frau Ulla Berwian betreut werden.

Sprachförderung in der Primarstufe

 

Auch für alle vier Grundschuljahre gibt es besonders für neu ankommende Kinder, die oftmals wenig bis gar keine Deutschkenntnisse haben, Sprachförderung in Kleingruppen bis hin zur Einzelförderung, damit diese sogenannten Quereinsteiger schneller Deutsch lernen und dem Unterricht bald folgen können.

Für dieses Angebot sind zurzeit zwei Sprachförderlehrkräfte an unserer Schule: Frau Susanne Leidinger mit 20 Wst. und Frau Sabrina Königstein mit 16 Wst.