Am 04.10.19 regnete es in Strömen. Gut, dass wir für unseren Wandertag schon lange vorher (zusammen mit der Klasse 2b), einen Ausflug in die Moderne Galerie des Saarlandmuseums nach Saarbrücken geplant hatten. Dort konnte uns der Regen egal sein.

Am Eingang wurden wir sehr freundlich empfangen. Nachdem wir unsere Jacken und Rucksäcke in Schränken verstaut hatten, konnte die Führung beginnen. Das Thema der Führung war „Portraitmalerei“. Ein Portrait ist ein Gemälde, eine Fotographie oder eine Skulptur einer Person oder auch eines Tieres. Frau Dietsche wählte für uns mehrere Kunstwerke aus, die wir uns betrachteten. Dazu durften wir uns gemütlich auf den Boden setzten und jedes Kunstwerk genau betrachten. Wir erfuhren bei jedem Bild Interessantes über den Künstler und Frau Dietsche erklärte sehr verständlich, was dem Maler für sein Portrait wichtig war. Wir durften selbst viele Fragen stellen und konnten interessante Entdeckungen machen. Bei der Führung lernten wir Portraits von Franz Marc, Alexej von Jawlensky, Max Slevogt und Pablo Picasso kennen.
Nach ungefähr einer Stunde wechselten wir von den Ausstellungsräumen ins Atelier. Jetzt begann der Workshop, bei dem wir selbst Portraitmaler sein durften. Eine andere Dame erklärte uns nun, worauf es ankommt, wenn man das Gesicht eines Menschen malt, nämlich die richtigen Proportionen. Dazu betrachteten wir unsere Gesichter genau mit einem Spiegel. Anschließend durften wir unser Portrait mit Bleistift skizzieren und danach mit Farben ausgestalten. Die Farben konnten wir selbst auf einer Palette zusammenmischen. Unserer Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und es hat großen Spaß gemacht, ein Künstler zu sein.