Tausend und eine Nacht in der Stadthalle

Das diesjährige Musical der Michaelschule entführte die Zuschauer/innen in die malerische Welt des Orients.

Scheherazade erzählt dem Sultan die Geschichte von Kalif Storch. Der nimmt mit seinem Großwesir ein Zauberpulver, mit dem sie sich in Tiere verwandeln können. Leider vergessen sie das Zauberwort, weil sie lachen. Eine Eule, die selbst eine verzauberte Prinzessin ist, hilft ihnen, wieder zu Menschen zu werden.

Die Theater-AG unter der Leitung von Christina Meiser und der Chor, geführt von Petra Dewes, haben seit Februar intensiv für diesen Auftritt geprobt. Claudia und Sven Köhler, sowie Anette Jakob übernahmen die Gestatung der tollen Kulissen. Um die vielen bunten Kostüme kümmerten sich Claudia Köhler und Jenny Weigand-Schweitzer. Die Tänze wurden von Laura Wilhelm und Denise Scherer einstudiert.

Viele Helfer/innen hinter der Bühne sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

In bewährter Weise übernahm der Förderverein die Bewirtung.

Ein Dank geht auch an die beiden Techniker der Stadthalle, Horst Herrmann und Mark Weber, die wie immer Licht und Ton hervorragend managten und an Herrn Kai Kreutzer für die tollen Bilder.

Lang anhaltender Beifall war der verdiente Lohn für alle!